Hier finden Sie rezeptfreie Arzneimittel und medizinische Hilfsmittel zur Erleichterung des Alltags bei Nebenwirkungen und Befindlichkeitsstörungen

Viele Krankheiten und Arzneimittel können zu Nebenwirkungen und belastenden Begleiterscheinungen führen. Mit den von unseren Experten sorgfältig zusammengestellten rezeptfreien Arzneimitteln und medizinischen Hilfsmitteln möchten wir helfen, Ihren Alltag zu erleichtern und die Lebensqualität zu verbessern.

 

Arzneimittel

 

Bei Patienten können verschiedenste Probleme auftreten. Manche sind auf die Krankheit an sich und manche auf deren Behandlung zurückzuführen. Freiverkäufliche Produkte aus der Apotheke können – neben der eigentlichen Behandlung – helfen, diese Beschwerden zu lindern. Zu speziellen Behandlungsthemen wie Chemotherapie oder Strahlentherapie finden Sie hier auch einen kleinen Überblick, welche Probleme auftreten und behandelt werden können. In den folgenden von unseren Fachkräften zusammengestellten Listen zeigen wir Ihnen eine Reihe von Produkten, die bei spezifischen Beschwerden helfen können. Eine ausführliche Beratung rund um die Produkte erhalten Sie in der Apotheke in Ihrer Nähe.

 


Unterstützung bei Haarausfall

Nicht nur eine Chemotherapie geht oft mit Haarausfall einher. Auch hormonelle Veränderungen können die Haare schwächen. Die folgenden Produkte können den Haarausfall oft nicht verhindern – sie können aber einen Beitrag zum längeren Erhalt der Haare leisten und beim Aufbau der Haare, beispielsweise nach Abschluß einer Chemotherapie, helfen.


Zur Pflege trockener, gereizter und wunder Haut

Hautprobleme können viele Ursachen haben – sei es gereizte, trockene Haut durch eine Bestrahlung oder durch regelmäßige Injektionen, oder wunde Hautstellen beispielsweise nach Operationen. Für all diese Beschwerden gibt es verschiedene Mittel, die unterstützend wirken können.

 

  • Bei trockener Haut

 

 

  • Bei gereizter Haut

 

 

  • Bei wunder Haut

 

 

  • zur Basispflege

 


 

Bei Pilzbefall der Haut und Nägel

Es gibt verschiedene Ursachen für Haut- und Nagelpilze wie z. B. Durchblutungsstörungen. Haut- und Nagelpilze sind oftmals hartnäckig, sodass ihre Therapie Geduld und Ausdauer bedarf.

 


 

Unterstützung bei Akne

Akne kann durch Hormonstörungen bedingt werden. Einige Mittel können das Hautbild verbessern.

 


Unterstützung zur Pflege von Operationsnarben

Bei vielen Erkrankungen ist eine Operation unumgänglich. Es gibt pflegende Mittel, die die Narbenbildung im Anschluss reduzieren, Beschwerden diesbezüglich lindern und das Erscheinungsbild der Narben verbessern können.

 


Hilfe bei Problemen im Mundraum

Mundtrockenheit, Mundschleimhautentzündungen und Pilze im Mund (Mundsoor) können als Nebenwirkungen der Chemo- oder Strahlentherapie auftreten. Mundtrockenheit kann auch Krankheitssymptom oder Nebenwirkung mancher Medikamente sein. Folgende Mittel können entweder vorbeugend und begleitend bei diesen Therapien eingesetzt werden oder bereits bestehende Beschwerden lindern.

 

  • Mundtrockenheit

 

 

  • Mundschleimhautentzündung

 

 

  • Pilzbefall im Mund: Mundsoor

 

 

  • Heiserkeit

 

Strahlentherapie

Folgen der Strahlentherapie sind typischerweise auf der Haut zu spüren, die gereizt, gerötet wie nach einem Sonnenbrand und trocken ist. Entsprechend wichtig ist eine gute Hautpflege. Ist das Ziel der Bestrahlung im oberen Körperbereich, kann auch der Mund- und Rachenraum betroffen sein – Mundtrockenheit ist dann ein häufiges Problem. Sie äußert sich häufig in Form von Schluckbeschwerden, Heiserkeit und Reizhusten, kann aber auch zu Entzündungen der Mundschleimhaut führen.


Unterstützung bei Problemen im Magen-Darm-Trakt

Manche Medikamente können Nebenwirkungen verursachen, die den Magen-Darm-Trakt betreffen. Bei vielen Erkrankungen treten solche Probleme aber auch als Symptom der Krankheit auf. Die folgenden Produkte können Abhilfe leisten – optimal nach Absprache mit dem Arzt.

 

  • Produkte gegen Verstopfung

 

 

  • Unterstützung bei Gasbildung im Bauch/Blähungen

 

 

  • Durchfall: häufiges Symptom, nicht seltene Nebenwirkung

Die Verdauung leidet bei vielen Erkrankungen, aber auch bei manchen Behandlungen. Bei manchen Attacken können daher auch Mittel gegen Durchfall Sinn machen zur kurzfristigen und akuten Linderung.

 

 

  • Sodbrennen

Sodbrennen ist ein äußerst unangenehmes Gefühl, das durch Rückfluss von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre entsteht. Folgende Produkte können helfen.

 

 

Unterstützung bei Übelkeit und Schwindel

  • Womit Übelkeit gelindert werden kann

Gegen Übelkeit können im einfacheren Fall natürliche Mittel wie beispielsweise Ingwer helfen. Wer keine frischen Ingwerscheiben in der Wasserflasche mag, kann auch zur höherdosierten Kapsel greifen. Es gibt aber noch weitere Mittel zur Linderung. Was manchen Betroffenen bei Übelkeit, teils auch bei Erbrechen und Schwindel, hilft, haben wir hier für Sie aufgeführt.

 

 

Haben Sie Tipps oder Vorschläge?

Wenn Sie weitere rezeptfreie Arzneimittel oder Heilmittel kennen, die Ihnen, Ihren Freunden oder Bekannten bei den jeweiligen Krankheiten und Nebenwirkungen geholfen haben, dann schreiben Sie uns einfach:

(falls wir Rückfragen haben)

Unterstützung von Psyche und Schlaf

Viele Erkrankungen wirken sich nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche aus. Wenn Sorgen die Nachtruhe stören, belastet das die allgemeine Gesundheit und Lebensqualität.

 

  • Unruhe und Ängste

Nicht nur bei chronischen und schweren Erkrankungen leiden Betroffene unter Ängsten und Unruhezuständen. Manchmal braucht man da mehr als nur gutes Zureden. Es gibt zur Unterstützung verschiedene Mittel, die eine beruhigende Wirkung haben.

 

 

  • Schlafstörungen

Schlafprobleme sind bei vielen Patienten keine Seltenheit. Es gibt freiverkäufliche Mittel, die dann helfen können, wenn verschiedene Entspannungsmethoden nicht ausreichen.

 

 

Chemotherapie

Im Rahmen einer Chemotherapie treten typischerweise verschiedene Nebenwirkungen auf, die die Lebensqualität von betroffenen Krebspatienten teils stark beeinträchtigen können. Dazu gehören klassisch Übelkeit und Erbrechen – dies wird allerdings üblicherweise begleitend zur Chemotherapie bereits vorbeugend behandelt. Bei leichteren Symptomen der Übelkeit können ergänzend manche der hier aufgeführten Mittel hilfreich sein. Haarausfall ist ebenfalls ein häufiger Effekt der Therapie. Krebspatienten leiden auch recht häufig unter Gewichtsverlust, Ängsten und Schlafproblemen.


Unterstützung bei Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen können jeden mal betreffen, häufiger treten sie im Verlauf einer rheumatischen Erkrankung auf. Zusätzlich zu einer Basistherapie können manche Schmerzen mit Salbe oder Wirkstoffpflaster gelindert werden.

 

 


Unterstützung bei starkem Schwitzen

Beispielsweise durch Hormonstörungen oder eine Hormonbehandlung kann es vermehrt zu Wechseljahrbeschwerden wie dem starken Schwitzen kommen. Auch bei Adipositas kann vermehrtes Schwitzen häufiger sein. Nachdem mögliche medizinische Ursachen abgeklärt sind, gibt es verschiedene Mittel, die die Schweiß- und Geruchsbildung reduzieren können.

 


Unterstützung bei Wassereinlagerungen

 

 


Unterstützung bei Problemen der Geschlechtsorgane

 

  • Hilfe bei Schwierigkeiten mit der Erektion

Sexuelle Funktionsstörungen können sowohl als Symptom einer Erkrankung oder Nebenwirkung der Therapie auftreten. Um solchen Problemen zu begegnen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die mit dem Arzt besprochen werden sollten. Manchmal reichen hierbei aber auch homöopathische Mittel zur Anregung, manchmal können Nahrungsergänzungen besser unterstützen. Von beidem finden Sie hier eine Auswahl.

 

 

 

  • Hilfe bei Scheidentrockenheit

Scheidentrockenheit kann beispielsweise als Nebenwirkung einer Antihormonbehandlung auftreten und stark belasten. Folgende Produkte können helfen.

 

 


Hilfe bei ungewolltem Gewichtsverlust

Besonderes bei Krebserkrankungen, aber auch im fortgeschrittenen Alter, kann es zu einem bedrohlichen Gewichtsverlust kommen. Ein häufiger Grund hierfür ist Appetitlosigkeit, unter der viele Patienten während einer Strahlen- oder Chemotherapie leiden. Häufig sind die Patienten aufgrund der Therapien auch von Mundschleimhautentzündungen oder Schluckbeschwerden betroffen, welche die Nahrungsaufnahme zusätzlich erschweren. In diesen Fällen kann Trinknahrung sinnvoll sein.

 

 

 

 

 

Anzeige:

 

Ihr gutes Recht

 

Welche Rechte haben Sie als Patient? Für welche Hilfsmittel steht Ihnen eine Zuzahlung zu? Und was heißt eigentlich Mehrbedarf? Experten geben Auskunft.

 

 

 

Materialien für den Arztbesuch

 

Bei einem Arztbesuch erhalten Sie viele Informationen, die Ihre Gesundheit und Ihre Therapie betreffen. Wir helfen Ihnen mit unseren Materialien, sich gut vorzubereiten und im Gespräch die richtigen Fragen zu stellen.

 

 

 

Apps

 

Mittlerweile gibt es zahlreiche Apps, die die allgemeine Gesundheit und einen guten Lebensstil fördern. Die besten haben wir Ihnen zusammengestellt.

 

Android-Apps zur Ernährung

 


 

iPhone-Apps zur Ernährung

 


 

Android-Apps zu Bewegung & Lebensstil

 


 

iPhone-Apps zu Bewegung & Lebensstil

 


 

Weitere nützliche Apps für das Android-Smartphone

 


 

Weitere nützliche Apps für das iPhone